Aus meiner Litton-Zeit

Benutzen Sie das Mausrad...

 

 

 

 

Wehrmachtsmuseum Koblenz

In Koblenz kann (... konnte? ...) man nicht nur den Starfighter F 104 G in all seiner „Pracht und Herrlichkeit“ betrachten, sondern in der 3. Etage der Wehrtechnischen Studiensammlung auch das komplette Tragheitsnavigationssystem LN-3.

 

Koblenz, Wehrmachtsmuseum

Sofern die Koblenzer Sammlungsausstellung beibehalten bleibt, was dringend zu hoffen ist, lohnt sich der Besuch generell.

 

Man muss kein Waffen-Freak sein, um Ingenieurskunst aus alter und aus neuer Zeit zu erkennen und vorbehaltlos anzuerkennen. Die Abwehr gegenüber Waffentechnik ist nur bedingt verständlich. Warum bedingt? Von Generation zu Generation wiederholt sich ideologisch begründete Aggression, Ausgrenzung, Anti-Empathie, menschenfeindlicher Angriff und Hass. Nicht nur Naturkatastrophen sind unausrottbar. So dankt einmal den Technikern, denen wir neben Friedens- und Luxustechnik auch technische Wehrhaftigkeit verdanken, statt sich mit Beißen und Steineschmeißen verteidigen zu müssen. Suche den Frieden und jage ihm nach – die alte Benediktinerregel. In den Apokryphen des Alten Testaments lesen wir Kohelet: Wie einer, der nach Schatten greift und dem Wind nachjagt, so ist einer, der sich auf (pazifistische) Träume verlässt.
Denn:
Was geschehen wird, wird wieder geschehen, was man getan hat, wird man wieder tun. Es gibt nichts Neues unter der Sonne.
Wird auch wohl so bleiben...