Zerssen & Co., ehemals Reederei in Rendsburg – Benutzen Sie das Mausrad...

 

 

 

 

E-Mail von Hans Olaf Behrens, Eckernförde, 26. Februar 2007

Gern habe ich Ihr Buch „Leben an Bord auf allen Meeren“ gelesen. Mein Leben in der Seefahrt begann 1961 mit dem Dampfer „Keitum“ und ich kann heute sagen, die schönsten Monate in der Seefahrt habe ich auf diesem Schiff verbracht. Bei der Reederei Zerssen und Entz folgten dann noch die Schiffe „Archsum“, „Rantum“, „Syllum“ und „Morsum“, als Ing. dann „Bertha Entz“, „Helma Entz“ und „Elisabeth Entz“. Danach wechselte ich als Chief zur Rickmers Linie und habe dort viele grüne Schiffe dieser Reederei gefahren. Als Inspektor begann ich meine weitere Laufbahn bei der Meyer-Brake Reederei an der Weser. Dann folgten wohl 12 Jahre als Superint. im Schifffahrtskontor Rendsburg. Danach habe ich als Inspektor die Schiffe der Deilmann Reederei in Neustadt betreut, wie MS „Berlin“, MS „Deutschland“, SY „Lili Marleen“ und viele Flusskreuzfahrtschiffe in Europa. (...)
Mit meinen Grüßen aus Eckernförde
H. O. Behrens
 
PS. Die „Keitum“ habe ich vor einigen Jahren hier von einem hiesigen Künstler malen lassen. Größe 100 cm x 70 cm.

Danke, Herr Behrens!
Die „Keitum“ war 1959 mein letztes Schiff, ich musste krankheitshalber aufhören und ging nach technischer Lehre und Studium „in die Technik“.

Eine E-Mail von Achim Geißler, 28. Februar 2008

Hallo Unbekannter! Ich war ca. 6 Jahre bei der Reederei. Auf der Syllum, Morsum, Helma Entz und Elisabeth Entz (Erz-Oel-Bulk), die 1961 bei der AG Weser gebaut und in Dienst gestellt wurde. Da war ich 26 Monate. Ich gehörte mit zur 1. Besatzung, die in Kawasaki in Japan ausgewechselt worden ist und mit dem Flugzeug zurück nach Hamburg gebracht wurde. Würde mich freuen, evtl. Kameraden zu finden.
Viele Grüße
Heinz Joachim (Achim) Geißler.

Die folgenden Fotos stammen aus dem Archiv des Unternehmens Zerssen & Co., Rendsburg.

Die nagelneue „Syllum“ an der Pier in Rendsburg
Auch aus der Schwebefähre über dem Kiel-Kanal kann sie bestaunt werden

Ein gelungenes Interieur zeichnet den Kapitänssalon aus

Behaglichkeit in den 1950er Jahren

Eine E-Mail von Hinrich Hinrichs, 8. Juli 2009

Hallo Herr Andersen, per Zufall bin ich auf Ihre Seite gestoßen, auf der Suche nach einem Bild der „Syllum“. Es gibt ein sehr eindrucksvolles Luftbild – vermutlich Engl. Kanal – mit der Ansicht schräg von vorne auf die Bb-Seite. Sie haben es auch in Ihrer Sammlung. Wo könnte ich es vergrößert bekommen? Ich war bei Zerssen von 1955 zunächst als Assi auf Rantum und später ab 1962 als Chief auf verschiedenen Schiffen bis 1969. Auf der Syllum war ich bei Indienststellung auf HDW 1959 als 3. Ing und bin immer wieder als „Rotierender“ auf der Syllum gefahren, wie auf fast allen Schiffen der Reederei. Bis zu seinem Tod war ich mit Kapt. Wittenhagen befreundet.
Für Ihre Rückäußerung vielen Dank!
Mit freundl. Grüßen
Hinrich Hinrichs.

Vielen Dank, Ihnen allen!