Den alten Hauschroniknummern 54 und 55 wurden später die Hausbezeichnungen 7 resp. 5 für die Gartenstraße zugeordnet als postamtlich eindeutige Adresse. Bald nach dem Übergang des 19. zum 20. Jahrhundert wurde Johannes Warnken Eigentümer des vor vielen Jahren bereits zum Hotel hergerichteten Hauses Nr. 7 „Germania“, Boy Andersen wurde Haus Nr. 5-Eigentümer als westlicher Nachbar. Im herausragenden Buchwerk Häuser des Dorfes Westerland und ihre Bewohner von Gerd Matzen finden wir die Erläuterung: „Viele Jahre war das Hotel Germania Zentralpunkt des Badeverkehrs, als die Eisenbahn noch nicht nach Munkmarsch fuhr. Nach Ankunft der Dampfer kamen die Pferdewagen mit den Badegästen nach Westerland, diese bezogen von hier aus ihre Quartiere im Ort.“

Aus: Sylter Rundschau

Haus Germania, Gartenstr. 7Johannes Warnken wurde am 13. Mai 1883 in Schwachhausen bei Bremen geboren, kam als Maurergeselle nach Sylt und schloss am 18. Juni 1904 in Westerland die Ehe mit Anna Margaretha geb. Petersen aus Westerland, geboren am 28. November 1885. Sie starb am 20. November 1950, er starb am 21. Februar 1961 im St├Ądtischen Krankenhaus.

Aus: Sylter RundschauAnna Margaretha entstammte dem Ehepaar Hans und Elisabeth Marie Petersen. Vater Hans wurde in Husum geboren, die Mutter in Keitum auf Sylt. Die Verbindung der Insel mit dem Festland nach Fertigstellung des Hindenburgdamms 1927, wodurch der Seeweg von Hoyer-Schleuse nach Munkmarsch überflüssig wurde, hat sie nicht mehr erlebt. Arthur, Willi, Erwin und Frieda Sobiela waren ihre Geschwister. Familienfotos und -daten, auch folgende, stellte Urenkelin Ursula Hansen, geb. Jannsen, zur Verfügung – großen Dank dafür.

Aus: Sylter RundschauIm Jahr 1858 war das erste Sylter Hotel „Dünenhalle“ erbaut, 138 Jahre später wurde dieses Haus, bald als „Hotel Union“ bezeichnet – später Wohnhaus für drei Familien – abgerissen. Es stand in Westerland an der Mittelstraße, nahe zur Deckerstraße.