Zu einigen der eigenen Urheberrechte. Erklärungen.

Buch „Leben an Bord auf allen Meeren“, ISBN 3-937343-47-4
Verlag ProBusiness Berlin
Erschienen 2004.
Enthält auf 416 Seiten bei reichhaltiger Bebilderung Dokumente, historische Beschreibung und biographische Erzählungen von 14 Autoren, betreffend die Geschichte der deutschen Handelsschifffahrt in den ersten Jahrzehnten nach dem 2. Weltkrieg, aber auch davor und darüber hinaus. Ein Sachbuch, bereichert durch authentische Erlebensberichte von Seefahrern aus der damaligen Zeit und durch einen gehaltvoll-informativen Anhang.
Buch „Pamir und Passat – die letzten deutschen Handelssegler“
ISBN 978-3-939533-53-5, Verlag ProBusiness Berlin
Erschienen 2007.
Enthält auf 340 Seiten bei reichhaltiger Bebilderung Dokumente, historische Beschreibung, Zitate, Tagebuchaufzeichungen und biographische Erinnerungen von 8 Autoren, betreffend die Geschichte der letzten beiden deutschen Handels- und Ausbildungsgroßsegler. Darüber hinaus Stellungnahmen und Persönliches.
Buch „Volkshochschule im Dünensand – Ahlborn. Familienspuren.“
ISBN 978-3-86805-396-8, Verlag ProBusiness Berlin
Erschienen 2009.
Enthält auf 394 Seiten bei reichhaltiger Bebilderung Dokumente, historische Beschreibungen, Zitate, Tagebuch- und Lebenslaufaufzeichungen und biographische Erinnerungen zahlreicher Autoren, betreffend den Werdegang einer der weltweit verzweigten Ahlborn-Familien, aus der hervorragende Persönlichkeiten hervorgegangen sind, deren Leistungen z.T. nationale und regionale „Geschichte geschrieben haben“.
Buch „Op hoge See, op't siede Land“
ISBN 978-3-86386-138-4, Verlag ProBusiness Berlin
Erschienen 2012.
Enthält auf 182 Seiten in niederdeutscher (plattdeutscher) Sprache bei interessanter Bebilderung aus dem See- und dem Landleben Geschichten von Erich Andersen, Inge Andersen-Voss und Heinz Voss, die u. a. davon berichten, wie sich das Miteinander der Bewohner und arbeitenden Leute durch Technik und Sozialstruktur im Laufe der letzten Jahrzehnte verändert hat.
Buch „Kein verschwendetes Jahr“
ISBN 978-3-86386-800-0, Verlag ProBusiness Berlin
Erschienen 2014.
Enthält auf 488 Seiten den Entwicklungs- und Werdegang des Bruders in den Kriegs- und Nachkriegsjahren auf Sylt, in Zeiten des Wirtschaftswunders in der weiten Welt, im Zeichen des Wohlstandsaufschwungs und seines Erhalts für die Radio- und Fernsehtechnik, den Starfighter und die Mitgestaltung der Evolution der Technik bis hin ins Zeitalter des Internets – davor, manchmal dahinter steht sein persönliches Gefühls- und Entscheidungsleben mit Folgen und seine schriftstellerische Aktivität.
Buch „Kriegsjunge Hänners Kriegskindbilder“
ISBN 978-3-86460-419-5, Verlag ProBusiness Berlin
Erschienen 2016.
Enthält auf 92 Seiten den Rausschmiss einer Familie aus Danzig 1946 und die Vertreibung bis hin nach Westerland auf Sylt, gekennzeichnet durch präzise Zeichnungen des Flüchtlingsjungen Hänner, Jahrgang 1934, erweitert durch die lebenslange Freundschaft mit dem Autor, damals ein Sylter Mitschüler, und ergänzt durch deren gewonnene Weltanschauung nach ihren langen Lebensjahren.
Buch „Sichtweiten – Konfrontationen“
ISBN 978-3-86460-884-1, Verlag ProBusiness Berlin
Erschienen 2018.
Enthält kleine und kurze emotionale und ironische Erzählungen, emotionale und satirische Gedichte, kritische Auseinandersetzungen mit philosophischen und Physik-Texten, die fachkundliche Kritik einer Kritik, eigene Stellungnahmen und eigene Erkenntnisse als Folge der Suche nach innerer Widerspruchsfreiheit der Aussagen.
Dokumentarvideofilm „Ein Reeder und seine Fahrensleute“, Selbstverlag, 2 Teile
PAL-Fernsehqualität, Dauer erster Teil = 50:18 min, zweiter Teil = 53:10 min
Veröffentlicht 2005. Uraufführung vor außerfamiliärem Publikum 6. Juli 2005, Rendsburg.
Enthält Film-, Bild-, Schrift- und Tonmaterial aus dem Archiv des Unternehmens Zerssen & Co., Kiel und Rendsburg.
Enthält Film-, Bild- und Schriftmaterial aus den Sammlungen M. E. Dorsch, Kronshagen; H. Joel, Sedona, USA.;
F. H. Ralle, Apenrade; Gert Sander, Bonn
sowie aus dem Archiv der Howaldtswerke Deutsche Werft AG, Kiel
und der Wochenschau „Welt im Film“ vom August 1946.
Enthält Musikstücke des Unternehmens Dosch Design GmbH. Marktheidenfeld;
des Unternehmens Smart Sound For Premiere, Sonic Desktop Software Inc., Northridge, USA;
des Unternehmens Ariola-Eurodisc 80 533 ZK.: Ludwig v. Beethoven, „Tripelkonzert“ in C-Dur, op. 56;
Solisten David Oistrach, Lev Oborin, Svjatoslav Knushevitzky; Dirigent Alexander Orlow;
und Romanze für Violine und Orchester Nr. 2 in F-Dur, op. 50;
Dirigent Kyrill Kondraschin, Solist David Oistrach;
Aufnahme 1947 mit dem Großen Rundfunksinfonieorchester der UdSSR;
Urheberrecht war beendet 1998, hier erneuert 2005.
Dokumentarvideofilm „Reeder der ersten Stunde“, Selbstverlag
PAL-Fernsehqualität, Dauer = 64:20 min
Veröffentlicht 2006. Uraufführung 30. Januar 2006 im Kaamp Hüs, Kampen/Sylt.
Erstaufführung 2. Dezember 2005 im Fährhaus Schlüttsiel, ferner Aufführungen 9. Januar 2006 im Rathaus Rendsburg, 4. Mai 2006 im ADS-Heim Rantum/Sylt, 19. April 2007 im Polizeipräsidium Hamburg, Landesbereitschaftspolizei, Bruno-Georges-Platz, 22. Februar und 1. März 2015 im Schauburg-Filmtheater in Rendsburg.
Enthält Film-, Bild-, Schrift- und Tonmaterial aus dem Archiv des Unternehmens Zerssen & Co., Kiel und Rendsburg.
Enthält Film- und Bildmaterial aus den Sammlungen F. H. Ralle, Apenrade; Kay Andersen, Eggstedt,
des Herausgebers sowie aus der Wochenschau „Welt im Film“ vom August 1946.
Enthält Musikstücke des Unternehmens Dosch Design GmbH. Marktheidenfeld
und des Unternehmens Smart Sound For Premiere, Sonic Desktop Software Inc., Northridge, USA.
Dokumentarvideofilm „Spiegelsextant und Funkerbuder“, Selbstverlag
PAL-Fernsehqualität, Dauer = 81:20 min
Veröffentlicht 2015. Uraufführung 7. Februar 2016 in zwei Sälen des Schauburg-Filmtheaters in Rendsburg.
Enthält Film-, Bild-, Schrift- und Tonmaterial aus dem Archiv des Unternehmens Zerssen & Co., Rendsburg.
Enthält Film- und Bildmaterial aus den Sammlungen von Privatpersonen und des Herausgebers sowie aus kurzen, zweckzugeführten Filmzitaten diverser urheberrechtlich geschützter Veröffentlichungen.
Enthält Musikstücke des Unternehmens Dosch Design GmbH. Marktheidenfeld
und des Unternehmens Smart Sound For Premiere, Sonic Desktop Software Inc., Northridge, USA.
Dokumentarvideofilm „Der Gospelchor Pahlen“, Selbstverlag
PAL-Fernsehqualität, Dauer = 89 min
Veröffentlicht 2016. Uraufführung 16. Oktober 2016 in zwei Sälen des Lichtblick-Filmtheaters in Heide.
Enthält Film-, Bild-, Schrift- und Tonmaterial aus verschiedenen Privatarchiven und von Chormitgliedern und dem Archiv des Herausgebers.
Enthält Tonmaterial vom Sender Offener Kanal Westküste, Heide.
Enthält zweckzugeführte kurze Filmzitate zweier urheberrechtlich geschützter Veröffentlichungen.
Enthält Musikstücke des Gospelchores Pahlen und des Musikverlages Miattah Records, Pahlen.
Wiederholungsaufführung 12. Februar 2017 im Lichtblick Filmtheater in Heide.

Niederdeutsches Hörspiel „Sylter Arvschop (Sylter Erbschaft)“, ISBN 352904741-4
Wachholtz Verlag Neumünster, Rundfunk-Sendequalität, Dauer = 39:52 min
Urheberrecht ab 2002.
Enthält eine abgeschlossene Handlung der Krimireihe „SchnappSchuss – de Krimi op Platt“ des Senders RADIO BREMEN und des NDR.
***
Weitere Urheberrechte ab 1986 an zahlreichen Hörspieltexten, produziert vom Sender RADIO BREMEN,
sowie ab 1983 an Theatertexten des Verlags Mahnke (Verden/Aller) und Boyens (Heide/Dithmarschen);
ferner an zahlreichen literarischen Kurztexten oder an Sachtexten in Zeitschriften sowie an einigen Sach-, Lyrik- und Romanbüchern.
Zurück